Virtuell in die radioaktive Geisterstadt – Blognutzer

Virtuell in die radioaktive Geisterstadt

Gut zwei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben und dem katastrophalen Atomunfall in Japan kann man virtuell und ungefährdet per Google Earth durch die ehemaligen Kleinstadt Namie spazieren. Der Verfall ist deutlich zu erkennen. Bedrückender aber ist die Verlassenheit. Kein Mensch in einer für Menschen erschaffenen Umgebung. Nicht sichtbar warum das so ist, nur mit dem Wissen verstehbar, dass Radioaktivität unsere Lebensgrundlage zerstören kann.

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *