Rückkehr der Unvernunft – Blognutzer

Rückkehr der Unvernunft

Es ist nicht all zu lange her, dass „Motor im Stand laufen“ lassen in den Bussgeld-Katalog aufgenommen wurde, Sitz- und Scheibenheitzungen erfunden wurden und die Ingenieurskunst verlauten lies, dass es dem Motor mehr schade als nutze ohne Last „warmgelaufen“ zu werden.
Nun hat die Umwelt ein neues Problem: Navigationsgeräte. Viele liebevoll „Navi“ genannte Geräte lassen sich nur bei laufendem Motor mit Zieldaten füttern und zeigen erst nach einer Weile an, ob man vorne links oder rechts abbiegen muss. Verantwortungsvolle Fahrer, die diese Eingaben nicht während der Fahrt machen wollen, starten also zum Unbill sämtlicher Nachbarn erst einmal den Motor im Stand und geben im nervenaufreibenden Schneckentempo Informationen an das gemütliche Navi. 10 Euro kostet das im Bussgeld-Katalog. Ich füge noch hinzu: Bitte 10 Euro für jeden genervten Nachbarn.

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *